Weiterbildung und Forschung

Aktuelle Kurse

  • Mitwirkung in Weiterbildungsmodulen zum Facility Management

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • KTI Forschungsprojekt "Entwicklung eines Prozessmodells zur nachhaltigen Immobilien Instandhaltung, Instandsetzung und Erneuerung"
    Im Projekt wurde ein durchgängiges Prozessmodell zur wissenschaftlich korrekten Beurteilung von Gebäuden und Gebäudetechnikanlagen erarbeitet. Mittels des Modells können finanztechnische Ergebnisse richtig interpretiert werden. Aspekte der Nachhaltigkeit wurden berücksichtigt. Es wurden Prozessmodelle und Arbeitsinstrumente erarbeitet, die die Immobilienbewertung und Investitionsplanung stark vereinfachen und systematisieren. Mitwirkung der Semtec AG als Wirtschaftspartnerin.
  • Forschungsprojekt "Zukunftsfähiges Weiterbauen im Bestand" der BFH AHB "Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau", Mitwirkung von Klaus Rolf Eichenberger im Forschungsteam.
  • KTI Forschungsprojekt "Einsatz von 4D-Designsystemen, Simulationstechniken und Prozessmustern zur Unterstützung von Lean-Construction-Methoden bei Stationsbauten der SBB", Mitwirkung der Semtec AG als Wirtschaftspartnerin.
  • Forschungsprojekt "Wohnqualität und Alter" der BFH AHB "Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau", Mitwirkung von Klaus Rolf Eichenberger im Forschungsteam.
  • "Forschungsprojekt Infrastrukturmanagement in Gemeinden"
    Um die Wissenslücke im kommunalen Infrastrukturmanagement zu schliessen, entwickeln die Projektmitarbeitenden ein Steuerungsinstrument, das die kommunale Politik und Verwaltung bei der Zielformulierung, Evaluation, Entscheidfindung, Massnahmenplanung und Umsetzung eines ganzheitlichen Infrastrukturmanagements unterstützt. Das Steuerungsinstrument wird als integraler Teil des heute bereits bestehenden Instruments des Gemeindecockpits (www.gemeindecockpit.ch), das am Departement Technik und Informatik der Berner Fachhochschule entwickelt wurde, eingeplant. Es verknüpft unter anderem die Daten mit den GIS Systemen. Mitwirkung von Klaus Rolf Eichenberger im Forschungsteam.